zurück zur Übersicht

Kognitives Training

Das kognitive Training ist ein spezielles, von Neuropsychologen entwickeltes, computergestütztes Trainingsprogramm und wird dann angeboten, wenn psychische Störungen mit geistigen Leistungseinbußen einhergehen. Es kann allgemein und spezifisch zum Training von Teilleistungsschwächen wie im Bereich Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Logisches Denken, Rechnen etc. eingesetzt werden. Der Schweregrad des Trainings wird individuell eingestellt und verändert sich im Verlauf der Behandlung abhängig von den Therapiefortschritten. 

Je nach Indikation findet „Gehirnjogging“ in Einzel- oder Zweier-Gruppen ein bis drei Mal wöchentlich statt. Manche Patienten freuen sich so über ihre Fortschritte, dass sie auch für sich alleine zusätzliche Übungszeiten einbauen. 

Das kognitive Training wird von speziell darin ausgebildeten Mitarbeitern der Ergotherapie nach therapeutischer Verordnung angeleitet.

Matthias Holzapfel

Leitender Psychologe
Matthias Holzapfel