zurück zur Übersicht

Kreativ- und Ergotherapie

In der Ergotherapie wird der Mensch aufgefordert, etwas zu tun. Handeln, tätig sein ist Teil der menschlichen Natur. Dies kann sich auf Bereiche der selbständigen Lebensführung, Arbeit oder Freizeitgestaltung beziehen und verlangt die Auseinandersetzung mit der Realität und Normalität.

Hier werden folgende Medien genutzt um Kompetenzen neu- oder wiederzuerlangen, um inneres Erleben auszudrücken oder sich in Interaktion mit der Kleingruppe zu erfahren: Farben, Ton, Speckstein, Holz, Papier/Pappe, Linoldruck, Gartenarbeit, interaktionelle Spiele. Ziele der Ergotherapie sind beispielsweise:

  • Erweiterung der Handlungskompetenz
  • Erwerb und Verbesserung der sozialen Kompetenzen und der Kommunikation
  • Verbesserung der psychischen und kognitiven Funktionen
  • Entfaltung und Selbstentwicklung der Persönlichkeit.

Die Ergotherapie findet 2- bis 3-mal pro Woche für 1,5 Stunden in Kleingruppen oder in Einzelbehandlung statt. 

Dr. med. Gabriele Weiß

Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie
Dr. med. Gabriele Weiß