Psychosen

Psychosen

In unserer Klinik behandeln wir Menschen, die aufgrund einer Psychose eine gestörte Wahrnehmung der Wirklichkeit haben.

Psychosen: Definition

Was ist nun wahr und was nicht? Sind diese Stimmen nur in meinem Kopf oder kann sie jeder hören? Wer ist der Mann, der mich ständig verfolgt und beobachtet? Warum kann nur ich ihn sehen? Wer an einer Psychose leidet, nimmt seine Umwelt verzerrt wahr. Durch Halluzinationen oder Wahnvorstellungen verliert der Betroffene (vorübergehend) den Bezug zur Realität.

Der Begriff „Psychose“ beschreibt verschiedene schwere psychische Störungen, die in unterschiedlichen Formen vorkommen. In der akuten Phase einer Psychose veränderen sich Wahrnehmung und Empfinden, Denken, Antrieb und Wille des Betroffenen.

Psychosen können organische oder nichtorganische Ursachen haben.

Organische Ursachen

Psychosen können aufgrund von organischen Krankheiten entstehen, zum Beispiel durch

  • Infektionen
  • Schädelhirntrauma
  • Hirntumore
  • Hormonstörungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Schwerwiegende Stoffwechselstörungen
  • Drogenmissbrauch

Nichtorganisch bedingte Psychosen

Bei den meisten Psychosen gibt es keine körperliche Ursache.
Mögliche Auslöser der nichtorganisch bedingten Psychose sind:

  • Genetische Veranlagung
  • Störung bezüglich Neurotransmittern
  • Psychosoziale Faktoren (Familie/soziales Umfeld)

Die häufigste nichtorganische Psychose ist die Schizophrenie. Sie kann heute erfolgreich behandelt werden.

Psychosen und psychotische Symptome

Menschen mit einer Psychose haben unterschiedlichste Symptome

  • Wahnvorstellungen, z.B. Verfolgungswahn
  • Halluzinationen
  • Veränderte Sinneswahrnehmungen beim Hören, Fühlen, Sehen, Schmecken, Riechen
  • bizarre Überzeugungen
  • Denkstörungen

Sie

  • hören Stimmen
  • fühlen sich verfolgt, kontrolliert oder bedroht
  • können sich nicht gut konzentrieren
  • haben Ängste

Frühwarnzeichen einer Psychose

Etwa ein bis drei Prozent der Bevölkerung erkrankt im Laufe des Lebens an einer Psychose, häufig bereits in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter. Bereits Monate, bevor die Betroffenen akute Symptome zeigen, gibt es Frühwarnzeichen wie

  • Leistungsabfall
  • Konzentrationsprobleme
  • Verminderte Lebensfreude
  • depressive Verstimmtheit
  • innere Unruhe
  • Rückzug

Je eher diese Frühwarnzeichen erkannt werden, umso besser lässt sich eine Psychose behandeln.
 

Psychotische Symptome bei anderen psychischen Erkrankungen

Auch bei einer Depression und bei schizoaffektiven Störungen sind psychotische Symptome wie Wahn oder Halluzinationen möglich. Psychotische Depressionen können gut von einer Psychose wie der Schizophrenie abgegrenzt werden. Das ist wichtig, da sie anders behandelt werden müssen. In unserer Klinik bieten wir auch eine Therapie bei schizoaffektiven Störungen an.

Psychosen und ihre Behandlung

Eine gründliche Diagnose ist die Grundlage der Behandlung der Psychose

  • Psychosomatisch-psychiatrisches Anamnesegespräch
  • Psychometrische Testverfahren
  • Klinisch körperliche Untersuchung
  • Klinisch apparative Untersuchungen
  • Stressdiagnostik
  • Konsiliarische Untersuchungen

Die Behandlung der Psychose belastet die Patienten heute deutlich weniger. Sie ist auch effizienter als früher. So sind schwere und chronische Krankheitsverläufe, die die Lebensqualität stark einschränken, selten geworden sind. Bei akuten psychotischen Zuständen können Psychopharmaka und psychotherapeutische Maßnahmen für den Betroffenen sehr hilfreich sein.

Das Therapieprogramm passen wir für jeden Patienten an. Auf dem Plan stehen beispielsweise

Menschen haben eine unterschiedliche „Widerstandsfähigkeit“ gegenüber psychisch belastenden Ereignissen. Diese Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen psychisch gut zu überstehen, nennt man Resilienz. In der Behandlung der Psychose stärken wir gezielt die Resilienz des Patienten, damit er für stressige, belastende Zeiten oder für Krisensituationen besser gewappnet ist.

Wer Sie behandelt

Carmen Weller

Carmen Weller

Chefärztin

MEDICLIN Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen

Matthias Holzapfel

Matthias Holzapfel

Leitender Psychologe

MEDICLIN Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen

Wie Sie uns kontaktieren können

Anja Maser

Anja Maser

Kaufmännische Leiterin

MEDICLIN Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen

Janine Henry

Janine Henry

Chefarztsekretärin

MEDICLIN Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen